GEMEINDEDIAKONAT
DISTRIKT MARBACH-NORD

Diakonin
Margarethe Herter-Scheck
Im Mühlrain 48
74360 Auenstein
Tel: 07062 / 67 40 96
Diakonat.Marbach-Nord@t-online.de

Zum Distrikt Marbach-Nord gehören 8 Kirchengemeinden:
Abstatt, Auenstein. Beilstein-Billensbach, Gronau, Großbottwar, Oberstenfeld, Prevorst und Winzerhausen.

„Die Liebe hat das scharfe Auge“ J. H. Wichern

Gemeindediakonisches Handeln heißt genau hin-schauen auf die Lebenswirklichkeit der Menschen.
Bereits vor 150 Jahren hat Johann Hinrich Wichern sich dafür eingesetzt, dass diakonisches Handeln Sache der Gemeinde ist.

Gemeindediakone und Diakoninnen arbeiten in verschiedenen Handlungsfeldern:
Im Religionspädagogischen Bereich, in der Lehre und Predigt von biblisch theologischen Inhalten;
Im Gemeinwesen- und Sozialraumorientiertes Handeln, dazu gehört das Erkennen von Notlagen, sie initiieren und unterstützen diakonische Projekte;
Im Gemeindepädagogische Bereich: sie gewinnen, befähigen und begleiten Gemeindeglieder für ein ehrenamtliches Engagement,
und sie haben dabei besonders den diakonischen Gemeindeaufbau im Blick!
(Aus dem Berufsbild der GemeindediakonInnen
der Evang. Landeskirche Württemberg)

Tafelmobil

Das Tafelmobil kommt …immer mittwochs!

>> Auenstein: 10.45 -11.30 Uhr
Parkplatz „Boxenstop“ > Hauptstr. 47
>> Beilstein: 12.00 -12.30 Uhr
beim Feuerwehrhaus > Bahnhofstraße
>> Oberstenfeld: 13.00 – 13.30 Uhr
beim alten EDEKA-Markt > Bottwarstraße 9
>> Großbottwar: 14.00 – 14.30 Uhr
Wunnensteinhalle Eingangsbereich

Die fahrbare Tafel bietet Menschen mit geringem Einkommen die Möglichkeit, Lebensmittel zu deutlich verringerten Preisen einzukaufen. Voraussetzung zum Einkauf ist ein Berechtigungsausweis.

>> Bitte an bedürftige Familien und Personen mit geringem Einkommen weiter sagen. DANKE <<

Verantwortlich: Evang. Kirchengemeinden: Beilstein, Oberstenfeld, Gronau, Großbottwar und Auenstein.

M. Herter-Scheck, Diakonin Tel. 07062 / 674096
Diakonat.Marbach-Nord@t-online.de

Trauergruppe

NEUE Gesprächsgruppe für Menschen in Trauer

„Es wird wieder schön, …aber anders!
Die Gesprächsgruppe für Trauernde möchte ein Ort sein, an dem Sie mit Ihrer Trauer willkommen sind, im Reden, Schweigen und Zuhören. Kleine Impulse und Zeichen sollen Sie auf Ihren Trauerwegen stärken.

Das erste Treffen findet statt am:
Montag, 23. Oktober 2017,
18 – 20 Uhr im Evang. Gemeindehaus, Oberstenfeld

Es laden Sie herzlich ein:
Die Evang. Kirchengemeinden im Distrikt Marbach-Nord,
M. Herter-Scheck, Diakonin und Trauerbegleiterin

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
Tel: 07062 / 67 40 96 oder
Diakonat.Marbach-Nord@t-online.de

“Lass Deiner Seele Zeit, Verlorenes zu beweinen. Alles, was du in dir fühlst, will durchlebt sein: Angst und Wut, Trauer und Empörung, Unsicherheit und Entschlossenheit. Alles gehört zu dir, ist Zeichen deines Lebendigseins. Auch wenn die Angst widerspricht: Der Tag wird kommen,
da du befreit aufatmen wirst. Du gehst auf ihn zu mit jedem Schritt, den du tust. (A.S. Nägeli)

Herzlich Willkommen.

Trauergruppe für Kinder

Unter dem Motto „Farben für die Trauer“ lädt der Evang. Kirchenbezirk zu einer Trauergruppe für Kinder ein.
Für Kinder zwischen 6 – 12 Jahren, die ein Elternteil, Geschwisterkind, Oma oder Opa verloren haben. Mit Bewegung, kreativem Arbeiten, Gesprächsimpulsen und erlebnispädagogischen Elementen beschäftigen wir uns mit der Trauer.
Eingeladen sind alle herzlich, die sich mit ihrer Trauer befassen möchten, unabhängig von der Konfession.

Leitung und Anmeldung: M. Herter-Scheck, Diakonin und Trauerbegleiterin, 07062 / 67 40 96; Diakonat.Marbach-Nord@t-online.de

Das nächste Treffen ist am 23. September 2017 9.30 – 13.30 Uhr und 14.00 – 17.30 Uhr, im Evang. Gemeindehaus, Winzerhausen.

> Bitte an betroffene Familien weiter sagen. Danke. <

Trommelworkshop für trauernde Jugendliche und junge Erwachsene

Der Evangelische Kirchenbezirk Marbach lädt Jugendliche und junge Erwachsene, die um einen lieben Menschen trauern, zu einem Trommelworkshop ein.

Rhythmus ist in uns und um uns herum, vom ersten Herzschlag an begleitet er unser ganzes Leben. Auf Cajons, Congas, großen Trommeln und einem kreativen Instrumentarium finden wir den gemeinsamen Beat, lernen einfache Spieltechniken, und gestalten unsere eigenen Rhythmusarrangements.

Im Vordergrund steht immer die Freude am Zusammenspiel mit den Anderen.
Du wirst feststellen, du bist mit deiner Trauer nicht allein!

Der nächste Trommelworkshop findet statt am: 10. September, 14.30 – 17.30 Uhr im Evang. Gemeindehaus, Winzerhausen.

Anmeldung und Information: M. Herter-Scheck, Diakonin und Trauerbegleiterin
07062/ 674096, Diakonat.Marbach-Nord@t-online.de