Neues aus unserer Diakoniestation

Wir feiern 100 Jahre Diakoniestation mit einer Festwoche!

100 Jahre Diakoniestation – wenn das kein Grund zum Feiern ist. Und das möchten wir gemeinsam mit IHNEN im Rahmen einer Festwoche im Februar auch tun.

Los geht´s am Sonntag, 10. Februar 2019 um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Martinskirche Großbottwar und anschließendem “Tag der offenen Tür” (ca. 11.15 – 16.30 Uhr) der Diakoniestation im Gemeindehaus nebenan.

Der Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks in Württemberg Oberkirchenrat Dieter Kaufmann hält die Predigt, der Posaunenchor des CVJM Großbottwar und die Mitarbeiter/innen der Diakoniestation wirken mit. Zum anschließenden Ständerling und “Tag der offenen Tür” sind alle herzlich eingeladen. Es erwartet Sie u.a. ein Demenzparcours, Blutdruckmessen, Vorstellung eines Notfallhebekissens und vieles mehr. Außerdem stellen verschiedene Kooperationspartner unserer Station sich und ihre Arbeit an diesem Tag vor und informieren: Der Pflegestützpunkt Ludwigsburg, der Malteser Hilfsdienst, die Stadtapotheke Großbottwar und die Diakonische Bezirksstelle. Die Kinder der Wunnensteinschule zeigen “Kunst im Treppenhaus” mit ihren Bildern zum Thema Diakonie. Am Nachmittag öffnet das Gemeindehauscafé seine Türen.

Weiter geht es am Dienstag, 12. Februar 2019 um 19.30 Uhr mit einem Abend von und mit Prof.Dr. Hans-Joachim Eckstein im Ev. Gemeindehaus, Gartenstraße 1

Herr Eckstein war Professor für Evangelische Theologie an der Universität Tübingen und ist für seine eindrücklichen Vorträge sowie seine zahlreichen Bücher und Lieder bekannt.
Bei seinem Vortrag zum Thema “Wir sind diakonischer als wir ahnen” entfaltet Hans-Joachim Eckstein die biblische Grundlegung von Diakonie und die Bedeutung von diakonischem Handeln in unseren Gemeinden. Die Band quartett-oh und der Kirchenchor bereichern den Abend musikalisch. Beim anschließendem Ständerling laden wir herzlich ein, bei einem Glas Sekt o.ä. und Hefezopf noch miteinander ins Gespräch zu kommen.

Zum Abschluss unserer Festwoche noch ein besonderer Höhepunkt:

“Vorhang auf und Bühne frei” heißt es am Freitag, 15. Februar 2019 um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Gartenstraße 1

Die Theatergruppe DEIN THEATER aus Stuttgart führt das Bühnenstück “Ewig und drei Tage” auf. Ein humorvoller, überraschender und erhellender Blick auf das Phänomen des Alterns, dem wir von Geburt an unterliegen. Frei nach dem Motto: Das Alter als einziges Mittel für ein langes Leben oder von Zauber der Entschleunigung.

Wir freuen uns auf einen Theaterabend mit IHNEN!

Bei allen Veranstaltungen brauchen Sie sich nicht anzumelden und der Eintritt ist frei!

Unser Einladungsflyer für Sie zum Download:

PdfEinladungsflyer 100 Jahr Diakoniestation



-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Diakon für die Diakonie...

Diakon Holger Hessenauer

Wir begrüßen ganz herzlich Diakon Holger Hessenauer neu in unserem Team

Wenn ein Pflegefall eintritt, steht man oft vor einem Berg aus undurchsichtigen Gesetzestexten und Formularen. Wo bekommt man welche Hilfe? An wen wendet man sich um eine Einstufung in einen Pflegegrad zu beantragen? Worauf muss man achten? Wie wird das ganze finanziert und welche Ansprüche bestehen überhaupt? Diese und ähnliche Fragen treten auf und man weiß oft, nicht welchen Schritt man im einzelnen unternehmen muss. Wir sind sehr dankbar, dass wir mit Herrn Hessenauer nun einen Sozialarbeiter und Diakon haben, der Ihnen bei solchen Fragen gerne weiterhilft.

Herr Hessenauer informiert und berät aber nicht nur im Falle eines akut eintretenden Pflegefalles, sondern auch bei Fragen zur Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Auch bei der notwendigen Vermittlung an Selbsthilfegruppen oder andere Beratungsstellen steht er Ihnen hilfreich zur Seite.

Auch bei krisenhaften Lebenssituationen, z.B. bei Suchtproblemen, bei Überschuldung, bei Streitigkeiten in der Familie usw. ist er gerne für Sie da.

Und manchmal ist es einfach hilfreich, jemanden zum Reden zu haben.

Für alle Einwohner der Stadt Großbottwar und ihren Teilorten bieten wir eine offene Sprechstunde an. Immer donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Evang. Gemeindehaus in der Gartenstraße 1 (Eingang zur Gemeindebücherei, Winzerhäuser Straße). Andere Termine sind selbstverständlich nach Vereinbarung möglich.

Alle Beratungsgespräche unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht und sind für Sie vollkommen kostenlos.

Sie erreichen Herrn Hessenauer unter Telefon: 07148-9688090 oder Holger Hessenauer@elkw.de

———————————————————————————————————————————————

Ein Ereignis wirft seine Schatten voraus.... 100 Jahre Diakoniestation Großbottwar

Im nächsten Jahr – 2019 – können wir ein besonderes Jubiläum feiern. Seit 100 Jahren wird die Versorgung und Pflege von kranken und pflegebedürftigen Menschen nun schon durch die Diakoniestation Großbottwar/davor Krankenpflegestation/davor einfach „d´Schwester“ durchgeführt. Ein Jahrhundert, eine lange Zeit – dafür sind wir sehr, sehr dankbar und dafür brauchen wir Ihre Unterstützung: Wir sind auf der Suche nach Bildern, Geschichten oder Anekdoten der letzten hundert Jahre. Wenn Sie in Ihren Fotoalben oder sonstigen Sammlungen etwas darüber haben, freuen wir uns, wenn Sie uns dieses Material zur Verfügung stellen. Gerne kommen wir bei Ihnen vorbei und kopieren Ihre „Schätze“ und bringen sie anschließend wieder zurück. Ein Anruf genügt (Tel. 07148/1631300 – Frau Jung). Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
Es grüßt Sie
Ihr Team der Diakoniestation Großbottwar

————————————————————————————————————————————————————

Wir haben eine zertifizierte Wundexpertin....

AnngretLorenz

Wir gratulieren unserer langjährigen Mitarbeiterin Frau Annegret Lorenz recht herzlich zur erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung als „zertifizierte Wundexpertin“.
Man denkt ja oft: „ Naja, eine Wunde, da kann man ja nicht so viel falsch machen. Salbe und Pflaster drauf, dann wird das schon“. Dass dem nicht so ist, musste Manche/r unter Ihnen schon leidvoll erfahren. Eine Wunde ist oft ein komplexes Krankheitsgeschehen und erfordert ein entsprechendes Vorgehen. Vor allem bei Vorerkrankungen, wie z. B. Diabetes und damit verbundenen Wundheilungsstörungen, ist die richtige Versorgung nicht immer ganz einfach. Mit Frau Lorenz haben wir nun eine Expertin in der Beurteilung von Wunden, die in Absprache und Zusammenarbeit mit dem Hausarzt die für unsere Patienten beste und effektivste Behandlungsmöglichkeit ermittelt und begleitet.
————————————————————————————————————————————————————