Neues aus unserer Diakoniestation

Sie haben gewonnen!

Liebe Leser, es geht hier nicht um ein Gewinnspiel. Nein, es war harte Arbeit und viel Lernens nötig, damit dieser Gewinn möglich wurde. Wir als Diakoniestation, aber in erster Linie Sie, als Nutznießer unserer Arbeit, können sich nun freuen, dass wir in unseren Reihen nun eine „Wundexpertin ICW“ haben.

Sabine FuchsBild vergrößern
Sabine Fuchs

Vielfach ist die Meinung zu Wunden: „Salbe und Pflaster drauf, dann wird das schon.“‘ Dass dem nicht so ist, werden so manche von Ihnen sicher schon leidvoll erfahren haben. Eine Wunde ist häufig ein komplexes Krankheitsgeschehen und erfordert ein entsprechend angepasstes Vorgehen. Frau Sabine Fuchs ist nun Expertin in der Beurteilung von Wunden, Ihrer möglichen Ursachen, Ihres Stadiums, der Behandlungsmöglichkeiten und begleitenden Therapien und vielem mehr, was zum Thema Wunde gehört. In Absprache und Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt ermittelt sie die für Sie beste Behandlungsmöglichkeit.

Wundexpertin ICW. Was aber bedeutet das ICW? Dazu die Selbstdarstellung von der Homepage des ICW: „Die Initiative Chronische Wunden wurde 1995 von Ärzten, Pflegenden, Mitarbeiter der Kostenträger und anderen Engagierten ins Leben gerufen, um die Prophylaxe, Diagnostik und Therapie von Menschen mit chronischen Wunden zu verbessern … Wenn alle schon jetzt vorhandenen Kenntnisse und Erfahrungen in der Prophylaxe und Therapie von chronischen Wunden konsequent und überall genutzt würden – es könnte vieles an Leid und auch an Kosten gespart werden“ Wenn das kein Gewinn ist!
Wir gratulieren unserer langjährigen Mitarbeiterin Frau Sabine Fuchs zur erfolgreich absolvierten und mit viel Mühen verbundenen Weiterbildung.
Ihr Team der Diakoniestation
Januar 2016/Diakon Robert Meile/CJ

Zurück auf die Schulbank

Wer tut sich das mit Mitte 40 noch freiwillig an? Ein bis zwei Wochen im Monat nach Stuttgart in die Schule pendeln, Gesetze, Vorschriften, Richtlinien pauken, Prüfungen, Facharbeiten schreiben und das alles berufsbegleitend.

Unsere Pflegefachkraft Frau Dagmar Fuchs hat diese Strapazen auf sich genommen. Ein Jahr lang hat sie den Pflegealltag für ca. eine Woche monatlich mit der Schulbank getauscht. Beim Wohlfahrtswerk in Stuttgart hat sie sich als „verantwortliche Pflegefachkraft“ weiterbilden lassen, hat rechtliche und betriebswirtschaftliche Dinge, die für die Leitung eines Pflegedienstes maßgebend sind, gelernt.

Dagmar FuchsBild vergrößern
Dagmar Fuchs

„Nach dieser zeitaufwendigen Fahrerei nach Stuttgart ein Jahr lang, mit den Bus- und Zugverspätungen, weiß man eine Arbeitsstelle vor Ort wieder ganz neu zu schätzen…“ so die Aussage von Frau Fuchs.

Ende März hat sie ihre Prüfungen erfolgreich abgeschlossen und wir gratulieren ihr ganz herzlich dazu. Wir freuen uns, dass sie ab April als weitere stellvertretende Pflegedienstleitung bei uns eingesetzt ist und nun zusammen mit unserem Pflegedienstleiter die Versorgung unserer Klienten organisiert.

Wenn Sie also bei uns anrufen, haben Sie in Frau Fuchs eine weitere kompetente Ansprechpartnerin in allen Fragen rund um die Pflege.

Machen Sie Gebrauch davon – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihr Team der Diakoniestation
April 2016/CJ